News

Anwendertage am 21. und 22. Januar 2021

Dass TOP-Energy die anerkannte Standardlösung für Fragen der Energiesystemoptimierung ist, zeigte sich eindrucksvoll auf den Anwendertagen im Januar. Ob in der Getränkeindustrie, im Chemiepark oder auf dem Flughafen – TOP-Energy wird in allen Bereichen, in denen es um die Optimierung der Energieversorgung geht, erfolgreich eingesetzt. Die Software kommt an Hochschulen, in der Energieberatung, in Kommunen, in Industrie- und Wirtschaftsunternehmen zum Einsatz. Sie dient der Analyse, Planung und Betriebsoptimierung von Energiesystemen, z. B. für Produktionsanlagen, Quartiere und Elektromobilflotten. Die hohe Zahl an Komponenten und das damit verbundene breite Spektrum an Anwendungsgebieten von TOP-Energy bilden ein hervorragendes Alleinstellungsmerkmal der Software.

Die am 21. und 22. Januar 2021 online von der GFaI und der magis für ein Fachpublikum durchgeführten TOP-Energy-Anwendertage erwiesen sich in jeder Hinsicht als erfolgreich. Die Anwender hatten die Gelegenheit, das Team von TOP-Energy kennenzulernen und mit den Entwicklern in direkten Austausch zu treten. Das große Interesse der insgesamt 81 Teilnehmer spiegelte sich nicht nur in den konstant hohen Hörerzahlen der Vorträge, sondern auch in der aktiven Teilnahme an den Diskussionen wider. In ihren Vorträgen veranschaulichten Simone Zimmermann von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Tobias Schoske von der Viessmann Deutschland GmbH, Oliver Huber von der Gesellschaft für Energie-Optimierung theneo aus Ruhpolding und Kai Ewert von der Gesellschaft für regionale Teilhabe und Klimaschutz GTK mbH aus Schwerin das breite Anwendungsfeld von TOP-Energy. Es wurde deutlich, dass TOP-Energy 3.0 in den gezeigten Einsatzgebieten viele willkommene Erleichterungen mit sich bringt.

Mathias Thanscheidt referierte über die Herausforderungen der Energiewende für Chemieparks der Currenta GmbH & Co. OHG und den Einsatz eines TOP-Energy-Webfrontends im Dispatchingprozess der Kraftwerkseinsatzplanung. Dr. Stefan Kirschbaum zeigte, wie solch ein zur Echtzeitoptimierung entwickeltes TOP-Energy-Cockpit funktioniert und welche alternativen Lösungen zur Einbindung von TOP-Energy in eine kundenspezifische Umgebung möglich sind. Elias Siehler und Miriam Feil demonstrierten einen mit TOP-Energy erstellten digitalen Zwilling als Zukunftsentwurf für das Energiesystem des Flughafens Stuttgart.

Die Energiefragen der Zukunft werden immer komplexer. Die GFaI und ihre Partner widmen der Entwicklung adäquater Software wichtige Forschungs- und Dienstleistungsprojekte. Dabei geht es einerseits um die Optimierung der Software durch neue mathematische Methoden und andererseits um die Erschließung weiterer Anwendungsgebiete unter Berücksichtigung aktueller und zukünftiger technischer und gesellschaftlicher Entwicklungen. In diese Richtung weisen auch die neuen Funktionen von TOP-Energy 3.0 zur Optimierung des Eigenverbrauchs und der Erzeugung grünen Wasserstoffs, die von den Wissenschaftlern der GFaI Marion Powilleit und Joram Wasserfall auf den Anwendertagen überzeugend präsentiert wurden.

aus: GFaI-Informationen 1/2021 (im Druck)

Vertrieb von TOP-Energy® jetzt direkt durch die GFaI

Seit Anfang des Jahres hat die Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik den Vertrieb der Software TOP-Energy® wieder in die eigenen Hände genommen. Die ehemalige Tochtergesellschaft der GFaI magis consult GmbH, die bis dahin den Vertrieb innehatte, geht eigene Wege. 

Da der Service, der Vertrieb und die Entwicklung von TOP-Energy nun im Forschungsbereich Graphing konzentriert sind, ist den Anwendern und Kunden eine kompetente Beratung und Betreuung aus erster Hand sicher. Dafür steht ein Serviceteam aus erfahrenen Ingenieuren der Energie- und Verfahrenstechnik, Wirtschaftswissenschaftlern und Mathematikern bereit.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten, Sie zu beraten und Ihre Projekte erfolgreich umzusetzen. Bei der Gelegenheit möchten wir uns bei der magis consult GmbH für die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken.